Bahnprojekt Ostkorridor

Planfeststellung

Das Anhörungsverfahren für den Abschnitt Böhlen–Neukieritzsch ist abgeschlossen. Derzeit laufen die Anhörungsverfahren für die Abschnitte Treben-Lehma–Altenburg sowie Lehndorf–Gößnitz. In 2018 werden noch die drei weitere Verfahren im Abschnitt Gößnitz–Crimmitschau gestartet. Das Anhörungsverfahren für den Abschnitt Regis-Breitingen–Treben-Lehma startet 2019.

Für den Abschnitt Böhlen–Neukieritzsch liegt seit dem 20.06.2018 ein Planrecht vor. Für den Abschnitt Lehndorf–Gößnitz wird im Dezember 2018 das Planrecht erwartet. 2019 sollen die Planfeststellungsbeschlüsse für die Abschnitte Treben-Lehma - Altenburg sowie Gößnitz - Crimmitschau ergehen. Der Abschluss des Planfeststellungsverfahrens für den Abschnitt Regis-Breitingen–Treben-Lehma ist für 2020/21 geplant.

Weiterhin startet das Anhörungsverfahren für den Abschnitt Gößnitz–Crimmitschau im Jahr 2018 und für den Abschnitt Regis-Breitingen–Altenburg im Jahr 2019. Für beide Abschnitte werden die Planfeststellungsbeschlüsse in 2020/2021 erwartet.

Verlauf des Planfeststellungsverfahrens (Grafik: DB AG)
Verlauf des Planfeststellungsverfahrens (Grafik: DB AG)

nach oben ^

Abschnitt Mitte

Karriere
bei der Deutschen Bahn

Wir suchen engagierte Ingenieure – in vielen Bereichen. Finde den Job, der zu Dir passt:

karriere.deutschebahn.com

Bahn in Europa:
Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:

www.bahn-fuer-europa.de