Neuigkeiten aus dem Abschnitt Böhlen-Werke–Neukieritzsch der Sachsen-Franken-Magistrale

Welche Arbeiten erfolgen in den nächsten Wochen?

Neben der Anbindung der neu errichteten Gleisanlagen finden nun die finalen Arbeiten an den neuen Bahnsteigen 1 und 2 und dem Personentunnel in Neukieritzsch statt. Darüber hinaus wird die Stellwerkstechnik angepasst. Im Bereich des Bahnübergangs an der B176 wird die Spundwand für die zukünftige Rechtsabbiegerspur eingebaut. Zeitgleich werden die Bahnsteiganlagen in Böhlen–Werke vollständig erneuert. Die Verbindung zwischen dem östlichen und westlichen Teil von Neukieritzsch durch den Personentunnel und über die provisorische Fußgängerüberführung ist zu jeder Zeit gewährleistet. Der Shuttlebus wird weiterhin für mobilitätseingeschränkte Personen zur Verfügung gestellt. Ab dem 12. Juli wird die Nutzung des Personentunnels bis zum Mittelbahnsteig 2, mit zeitweiliger geänderter Verkehrsführung, wieder möglich sein. Die Aufzugsanlage zum Erreichen des Bahnsteigs 2 wird ab Ende September zur Verfügung stehen.
Infolge der Bauarbeiten am Haltepunkt Böhlen-Werke wird die bestehende Fußgängerüberführung abgebrochen und die neue Überführung fertiggestellt. Eine Querung für Fußgänger und Radfahrer ist in dieser Zeit nicht möglich.

Lärmintensive Arbeiten und Schienenersatzverkehr

Die Arbeiten finden weitestgehend am Tage statt. Um die Zeit der Vollsperrung so kurz wie möglich zu halten, lassen sich lärmintensive Arbeiten jedoch nicht vollständig ausschließen. Insbesondere im Zeitraum vom 13. Juli bis 13. August 2021 kommt es im Bereich des Personentunnels und am Heidegraben in Neukieritzsch auch in der Nacht zu lärmintensiven Arbeiten. Mit dem Einsatz moderner Geräte und Technologien lassen sich lärmbedingte Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten auf ein Minimum beschränken. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten.

Informationen zu den geänderten Abfahrtzeiten der Züge entnehmen Sie bitte den örtlichen Aushängen
auf den Bahnsteigen und auf https://bauinfos.deutschebahn.com/. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass trotz eingestelltem Zugbetrieb gleisgebundene Baustellenfahrzeuge die Gleisanlagen nutzen und ein Betreten der Gleisanlagen aus Sicherheitsgründen nicht gestattet ist.

Mit der Inbetriebnahme am 5. September 2021 gehen die Bahnsteige 1 und 2 in Betrieb. Der Zugang erfolgt durch den neu errichteten Personentunnel. Der Bahnsteig 3 wird im Anschluss bis Mai 2022 erneuert, Bahnsteig 4 bleibt bis 27. September außer Betrieb. Die Gleise 3 und 4 werden weiterhin mit Hilfe der provisorischen Fußgängerüberführung überbrückt. Auch die behelfsmäßige Fußgängerquerung an der B176 bleibt bestehen.

Von Mai 2022 bis Oktober 2022 wird der Bahnsteig 4 erneuert. Der Abschluss der Gesamtmaßnahme erfolgt Ende Oktober 2022.

Bürgersprechstunde und Ansprechpartner vor Ort

Für Fragen zum Bauvorhaben steht die DB AG in regelmäßigen Bürgersprechstunden zur Verfügung.
Diese finden im Gemeindehaus Neukieritzsch (Schulplatz 3, 04575 Neukieritzsch) statt.
Der nächste Termin ist am: 12.08.2020 – 10:00 – 13:00 Uhr. Wir bitten Sie um vorherige telefonische Anmeldung.

Von Montag bis Freitag ist in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr ein Bürgertelefon für Fragen zum Bauvorhaben unter der Rufnummer 0178-3175224 eingerichtet. Unter dieser Nummer erfolgt auch die Anmeldung für die Bürgersprechstunde.

Ihre Fragen zum Projekt können Sie auch unter ostkorridormitte@deutschebahn.com stellen.

Zurück

Kontakt

FAQ

Mediathek