Sachsen-Franken-Magistrale – Baugenehmigung für nächsten Bauabschnitt liegt vor

Mit der Genehmigung der Planungen für die Bauarbeiten im Bereich des Bahnhofs Gößnitz werden die Hauptbauleistungen im Februar 2022 beginnen können. Es werden unter anderem folgende Arbeiten durchgeführt:

  • die Erneuerung von sechs Kilometern Ober- und Tiefbau
  • die Erneuerung von Weichen
  • die Errichtung von Schallschutzwänden
  • der Neubau von zwei Mittelbahnsteigen
  • der Bau eines elektronischen Stellwerks
  • die Anpassung des Bahnübergangs an der Kreisstraße 512
  • der Neubau der Brücke über den Moorbach und
  • der Rückbau von Stellwerksgebäuden
  • Außerdem wird die gesamte Leit- und Sicherungstechnik modernisiert.

Gegenwärtig werden bereits Eidechsenhabitate außerhalb der Baustelle angelegt. Sie sind Bestandteil der umweltpflegerischen Begleitmaßnahmen des Projekts.

Die Arbeiten im Bahnhof Gößnitz sind Teil des Ausbauabschnitts Gößnitz–Crimmitschau der Sachsen-Franken-Magistrale. Sie schaffen die technischen Voraussetzungen für Geschwindigkeiten von 160 km/h für den Personenverkehr und 120 km/h für den Güterverkehr auf der gesamten Strecke.

Um Anwohner:innen über das Projekt zu informieren, wird die Deutsche Bahn in Gößnitz einen Infopunkt zu den Arbeiten einrichten.

Zurück

Kontakt

FAQ

Mediathek