Bahnprojekt Ostkorridor

Überblick Ausbaustrecke Halle–Leipzig–Werdau–Hof

Streckenkarte Ostkorridor Abschnitt Nord
(Grafik: DB AG)

Zahlen und Fakten Abschnitt Mitte

Streckenlänge Abschnitt Mitte 288 km
Entwurfsgeschwindigkeit 160 km/h
Bahnhöfe und Haltepunkte 52 Stück
ESTW 32 Stück
Oberleitungen 900 km
Gleise 850 km
Eisenbahnbrücken 233 Stück

Streckenkarte

Streckenkarte Ostkorridor Mitte KARTE VERGRÖßERN

Der Ostkorridor Mitte beinhaltet die Projekte Bahnknoten Halle (Saale) und der Bahnknoten Leipzig sowie Teile der Sachsen–Franken-Magistrale gebündelt.

Die Sachsen–Franken-Magistrale erstreckt sich über rund 288 Kilometer und verbindet mit den Streckenabschnitten Dresden–Hof und Leipzig–Werdau die Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit den Ländern Bayern und Baden-Württemberg. Die Strecken werden grundlegend erneuert, um sie an die geltenden technischen Anforderungen und an die künftigen Anforderungen des Personennah- und Fernverkehrs sowie des Güterverkehrs anzupassen. 

Dabei werden ca. 850 km Gleise umgebaut, 900 km Oberleitungen erneuert, 52 Bahnhöfe und Haltepunkte modernisiert, 32 Elektronische Stellwerke errichtet sowie 233 Eisenbahnbrücken saniert bzw. erneuert.

Mit den umfassenden Ausbaumaßnahmen wird die Streckengeschwindigkeit von 120 km/h auf eine Entwurfsgeschwindigkeit von 160 km/h erhöht. Somit können Reise- und Transportzeiten, u.a. von Dresden nach Hof von 3:27 Std. auf 2:30 Std. verkürzt werden.


nach oben ^

Abschnitt Mitte

Karriere
bei der Deutschen Bahn

Wir suchen engagierte Ingenieure – in vielen Bereichen. Finde den Job, der zu Dir passt:

karriere.deutschebahn.com

Bahn in Europa:
Stärken – Verbinden

Was wir konkret tun und welche Ziele wir dabei folgen, erfahren Sie hier:

www.bahn-fuer-europa.de